Malou Reymann

En helt almindelig familie / Eine total normale Familie

  • Filmauswahl
  • En helt almindelig familie / Eine total normale Familie
Als ihr Vater sich als transsexuell outet, muss sich der Teenager Emma der neuen Normalität stellen. Eine familiäre Tragikomödie voller Feingefühl und Humor.

Die elfjährige Emma hat immer gedacht, dass ihre Familie wie alle anderen ist. Bis ihr Papa Thomas eines Morgens erklärt, dass er von nun an als Frau leben möchte. Während aus Thomas nach und nach die elegant gekleidete Agnete wird, verändert sich auch die Beziehung zwischen Vater und Tochter. Emma lernt, dass vielleicht gerade Veränderung das ist, was „ganz normal“ ist … Mit Feingefühl und Humor zeichnet Malou Reymann das Porträt einer Familie, die sich von althergebrachten Vorstellungen lösen muss, um eine gemeinsame Zukunft zu haben. Als Vorlage für die berührende Tragikomödie diente ihre eigene Familiengeschichte: „Der Film gibt sehr authentisch wieder, wie ich es damals erlebt habe. Ich brauchte diesen Film nicht als Therapie – ich habe ihn nicht meinetwegen gemacht, sondern ich habe eine Geschichte erzählt, mit der sich andere Menschen hoffentlich identifizieren können.“

dänische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Details

  • Land

    Dänemark
  • Jahr

    2020
  • Regie

    Malou Reymann
  • Drehbuch

    Malou Reymann
  • Preise


Besetzung

Kaya Toft Loholt (Emma), Mikkel Boe Følsgaard (Thomas/Agnete), Rigmor Ranthe (Caroline), Neel Rønhol (Helle), Jessica Dinnage (Naja), Hadewych Minis (Petra), Tammi Øst (Vibeke)

Themen

Familie, Freiheit, Geschlechterrollen, Identitätssuche, Selbstbestimmung, Trennung

Geeignet für folgende Schulfächer

Deutsch, Ethik, Sozialkunde

Empfohlen für

8., 9., 10., 11., 12., 13. Klasse

Begleitmaterial