Bragi Þór Hinriksson

Die Falken (Víti í Vestmannaeyjum)

Auf einer Insel vor Island findet ein großes Kinderfußballturnier statt. Der zehnjährige Jon tritt im Team an und lernt viel über Fairness und Freundschaft.

Nicht für den Fußballplatz, sondern für das Leben lernen wir. Jón tritt mit seiner Mannschaft, den Falken, beim Jugendturnier auf den Vestmannaeyjar, den Westmännerinseln, an. Gleich im ersten Spiel geht es hart auf hart. Ein Teamkollege wird übel gefoult, der Schiedsrichter ist parteiisch, und die Falken verlieren das Match. Jón bemerkt, dass die übelsten Klopper oft selbst unter Gewalt zu leiden haben. Ein Fußballcoach schlägt seinen Sohn, Jón und seine Freunde machen sich auf den Weg, den prügelnden Vater zu überführen. Und auch Polizisten gehören nicht automatisch zu den Guten. „Die Falken“ wird strukturiert von mitreißend gefilmten Fußballspielen. Auf und neben dem Platz entfaltet sich eine Geschichte um „Träume, Erwartungen und große Freundschaft“, wie Regisseur Bragi Þór Hinriksson formuliert. Bis hin zum finalen Elfmeterschießen im vulkanischen Ascheregen.

Details

  • Land

    Island/Schweden
  • Jahr

    2018
  • Regie

    Bragi Þór Hinriksson
  • Drehbuch

    Gunnar Helgason, Jóhann Ævar Grímsson, Ottó Geir Borg
  • Preise


Besetzung

Lúkas Emil Johansen (Jón), Róbert Luu (Skúli), Ísey Hreiðarsdóttir (Rósa), Viktor Benóný Benediktsson (Ívar), Jóhann G. Jóhannsson (Tóti), Óli Gunnar Gunnarsson (Finnur)

Themen

Freundschaft, häusliche Gewalt, Hobby, Naturgewalt, Teamgeist, Vulkane

Geeignet für folgende Schulfächer

Deutsch, Erdkunde, Ethik, Religion, Sport

Empfohlen für

5., 6., 7., 8. Klasse

Begleitmaterial